Weihnachtsbäckerei mit Haselnüssen


Viele köstliche Rezepte ... Finden Sie mit dieser Übersicht auf einen KLICK Ihr Lieblingsrezept:

Rezepte von "A" bis "G"

Adventkranz- Haselnusskuchen

Zutaten:

3 Eier, 1 Becher Rahm, 1 Becher Kristallzucker, 1 Becher glattes Mehl,

1 Becher Benco, 1 Becher Haselnüsse (gerieben), 1/2 Becher Öl, 

1/2 Packung Backpulver

Zubereitung:

Alle Zutaten mixen, in die Kranzkuchenform und bei 160 Grad ca. 1 Stunde backen! Wer will kann den Kuchen mit Marillenmarmelade bestreichen und eine Schokoglasur darüber.

Einfaches Rezept, meine Neffen und Nichte lieben es!

 

Was wäre Weihnachten ohne Haselnüsse????!!!!

Rezept von Eva Balaskovics (Neutal, Bgld.)

Download
Adventkranz-Haselnusskuchen.JPG
JPG Bild 77.8 KB


Apfelbrot

Zutaten:

750 g Äpfel, 250 g gemischtes Dörrobst, 120 g Rosinen, 120 g Haselnüsse,

2 TL Lebkuchengewürz, 1 – 2 EL Rum, Saft von 1 Zitrone, Zitronen- und Orangenschale, 250 g Dinkelvollkornmehl, 250 g glattes Mehl, 1 Pkg. Backpulver, 120 g Staubzucker, 1 TL Salz

Zubereitung:

Das Dörrobst klein schneiden, die Nüsse grob hacken. Die Äpfel grob raspeln und mit Zitronensaft beträufeln. Rum und Gewürze zugeben und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

 

Am nächsten Tag die Mehle, Backpulver, Staubzucker und Salz vermischen und unter die Fruchtmasse kneten. Diese weiche Masse in eine mit Backpapier ausgekleidete Kastenform (oder ev. zwei kleine Kastenformen) füllen und bei 160 Grad eine dreiviertel bis eine Stunde backen (je nach Größe der Kastenform).

 

 

Hinweis: die Haltbarkeit des Apfelbrotes ist begrenzt. Essen Sie es daher rasch auf.

 

Rezept von Barbara Hörtenhuber

HaselGUT

Download
Apfelbrot.JPG
JPG Bild 117.2 KB


Backmischung im Glas

Zutaten:

200 g Mehl, 1 TL Backpulver, 100 g brauner Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker,

50 g Speisestärke, 125 g gehackte Haselnüsse

 

Alles in ein Glas von ca. 600 ml Inhalt füllen.

1 Fl. Bittermandelöl (ans Glas anhängen)

 

Beim Keksebacken: 

125 g Butter und 1 Ei dazugeben.

Zubereitung:

Die Backmischung mit Bittermandelöl, Butter und Ei vermischen und zu einen Teig kneten, kurz im Kühlschrank rasten lassen. Nach Belieben Formen ausstechen und bei 170° C auf Sicht hell backen.

Rezept von Bea Arlt (Bickenbach,D)

Download
Backmischung im Glas.JPG
JPG Bild 89.3 KB


Bunte Monster Muffins

Zutaten:

2 Eier, 150 g Zucker, 1 Pkg. Vanillezucker, 125 ml Rapsöl, 75 g saure Sahne,

200 g Mehl, 1/2 TL Backpulver, 50 g gemahlene Haselnüsse, 100 g weiße Schokolade, 24 Stk. Schokolade (braune Schokolinsen), 250 g Puderzucker,

75 g Doppelrahmfrischkäse, 1 TL Zitronensaft, 12  runde Kekse (Mini-Cookies mit Schokostückchen),

Bunte Lebensmittelfarben, etwas Wasser, 12 Papierförmchen

Zubereitung:

Den Backofen auf 150°C (Umluft) vorheizen. Eier, Zucker, Vanillezucker, Öl und saure Sahne verrühren. Mehl, Backpulver und Nüsse unterrühren und den Teig gleichmäßig in die Backförmchen verteilen und ca. 25 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.

 

Die weiße Schokolade über einem heißen Wasserbad schmelzen und auf Backpapier 24 Schokokreise spritzen. Am besten funktioniert das mit einem Gefrierbeutel, die Schokolade einfüllen und die Spitze des Beutels abschneiden. 

Jeweils eine dunkle Schokolinse als Pupille in die Mitte legen. Die Augen trocknen lassen.

 

Puderzucker, Frischkäse und Zitronensaft verrühren und mit der bunten Lebensmittelfarbe einfärben. 

Die Masse in einen Spritzbeutel mit kleiner Sterntülle füllen. Die Muffins auf einer Seite keilförmig einschneiden, sodass der Keks dort hineinpasst.

 

Die Frischkäsecreme als kleine Tuffs so aneinander spritzen, dass man den Muffin nicht mehr sehen kann, jetzt den Keks in den Mund stecken und die Augen auf den Muffin stecken.

 

 

Rezept von Melanie Wollscheid (Waldrach, D)

Download
Bunte Monstermuffins.JPG
JPG Bild 132.9 KB


Burgenländische Martini-Kipferl

Zutaten:

250 g Magarine, 250 g glattes Mehl, 6 Esslöffel Rahm

 

für Haselnussfülle:

200 g geriebene Haselnüsse, 70 g Zucker, 3 Esslöffel Wasser, 4 Esslöffel Milch,

1 Prise Zimt, 2 Esslöffel Rum

Zubereitung:

Magarine, Mehl und Rahm zu einem glatten Teig kneten und kaltstellen. 

Haselnüsse, Zucker Wasser, Milch, Zimt und Rum verrühren und ein wenig erwärmen.

Den kalten Teig messerrücken-dünn auswalken und 8-10 cm große Kreise ausstechen.

Auf die Kreise die Haselnussfülle und dann einrollen und Kipferl formen. 

Bei 160 Grad hellbraun backen.

 

Am 11. November ist es bei uns Brauchtum, dass ich Martini-Kipferl backe. Dann sitzt die Familie zusammen und jeder teilt sein Kipferl mit einem anderen. Das schmeckt gut und macht allen Spaß und glücklich. Natürlich kann man diese Kipferl auch in der Adventzeit und zu Weihnachten essen. Die schmecken immer.

Rezept von Vera Balaskovics (Neutal, Bgld.)

Download
Burgenländische Martinikipferl.JPG
JPG Bild 95.5 KB


Butterbrote

Zutaten:

140 g geriebene Haselnüsse (eventuell mehr, wenn der Teig zu weich ist),

140 g Staubzucker, 2 Eiklar, Zimt, Zitronenschale, gemahlene Nelken

80 g geriebene Kochschokolade

 

Für Glasur: 2 Dotter, 50 g Staubzucker 

Zubereitung:

Alle Zutaten zusammenmischen, eine Rolle daraus formen und in Scheiben  auf einer bemehlten Unterlage schneiden.

 

Die Kekse bei 140 Grad Umluft backen - umdrehen.

 

Aus Dotter und Staubzucker eine Glasur bereiten und damit die Kekse bestreichen.

 

noch mal ins Backrohr bis die Glasur trocken ist (das darf nicht zu lange dauern, damit die Kekse nicht zu trocken werden).

 

 

Rezept von Lisbeth Wutzl (Wien)

Download
Butterbrote.JPG
JPG Bild 80.5 KB


Dresdner Weihnachtsstollen

Zutaten:

1 kg Mehl, 75 g Hefe, 1/4 l Milch, 300 g Butterschmalz, 125 g Zucker, 1 Prise Salz,

750 g Rosinen (über Nacht in Rum eingelegt), 125 g Zitronat, 70 g bittere Mandeln.

125 g gemahlene Haselnüsse

 

Zubereitung:

 

Das warm gestellte Mehl in eine Schüssel sieben, Hefe mit einem Esslöffel Zucker in der warmen Milch verquirlen, in eine Vertiefung des Mehles geben, mit Mehl zudecken und gehen lassen. 

Ist das Hefestück gut gegangen, mit allen Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten, gründlich durchkneten. 1/2 bis 1 Stunde nicht zu warm gestellt gehen lassen.

Dann zusammenstoßen, den Stollen formen, erneut kurz gehen lassen, dann bei  gleichmäßiger Hitze (Gas 3-4) etwa 1 Stunde backen.

Der Stollen wird mit zerlassener Butter bestrichen und mit Puderzucker, gemischt mit einer Prise Zimt, bestäubt.

 

Und schon kann die Weihnachtszeit vor der Tür stehen...

 

Rezept von Renate Salzmann (Wilkau-Haßlau in Sachsen, D)



Gefüllte Haselnusstorte

Zutaten:

7  Eier, 300 g Zucker, 150 g Schokolade, 300 g gemahlene Haselnüsse, 60 g Mehl, 

1 Pck. Backpulver, 4 EL Rum oder Amaretto, 3-4 Becher Sahne 

Zubereitung:

Am Vortag:

Die Schokolade grob reiben oder hacken. Eine Springform mit 26 cm oder 28 cm Durchmesser einfetten, mit Mehl ausstreuen.

Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren, die Schokoladenstücke, Haselnüsse, Mehl und Backpulver dazugeben und unterheben. 

Den Teig in die Form geben und bei 175° ca. 1 Stunde backen. Sollte er auf der Oberfläche zu braun werden, die letzten 15 Minuten mit Alufolie abdecken.

 

Am nächsten Tag:

Den Kuchen vom Rand her 1 cm einschneiden und aushöhlen. Die ausgehöhlten Krümel zerbröseln und mit Rum oder Amaretto tränken. 

2 Becher Sahne steif schlagen, die Brösel unterheben und in den Kuchen füllen, glatt streichen. 2 Becher Sahne steif schlagen und den Kuchen damit verzieren.

Am besten schmeckt die Torte, wenn sie eine weitere Nacht im Kühlschrank gut durchziehen konnte.

 

 

Rezept von Manuel Murauer (Ried in Inkreis, OÖ)

Download
Gefüllte Haselnusstorte.JPG
JPG Bild 113.2 KB


Geschmolzene Schneemann Cookies

Zutaten:

100 g weiche Butter, 50 g Zucker, 200 g Nutella, 2 Eier, 300 g Weizenmehl,

50 g gemahlene Haselnüsse, 1 Pkg. Vanillezucker, ½ Pkg. Backpulver, 1 Prise Salz,

50 kleine Marshmallows, 125 g Puderzucker, Zuckerschrift (schwarz, rot, orange)

 

Zubereitung:

Die weiche Butter mit dem Zucker und der Haselnusscreme schaumig rühren. Ein Ei hinzufügen und weiterrühren.

Das Mehl mit dem Vanillezucker, Backpulver, Haselnüsse und dem Salz verkneten und den Teig für ca. 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. 

Danach den Teig zu einer grossen Rolle rollen und in 50 Scheiben schneiden, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen

und im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene ca. 10 - 15 Minuten bei 200 Grad backen.

Vom 2. Ei lediglich das Eiweiss verwenden und dieses sehr steif schlagen. Nach und nach den Puderzucker untermischen. 

Diesen Puderzuckerguß nun als Kleks auf jedes Plätzchen geben und direkt jeweils ein Marshmallow aufsetzen. 

Alles am besten einige Stunden trocknen lassen, so dass man dann später mit der Zuckerschrift das Gesicht, die Arme, Knöpfe etc. des Schneemanns aufmalen kann.

Rezept von Tanja Käfer (Homburg, D)

Download
Geschmolzene Schneemann Cookies.JPG
JPG Bild 113.1 KB


Giotto-Sahne-Festtagstorte

Zutaten:

Großer Spritzer Zitrone, 3 Eier, 120 g Zucker, 140 g Mehl, 3 Becher Schlagsahne,

1 Päckchen Sahnesteif, 1 Becher saure Sahne, 300 bis 500 g Giotto,

Dekoration: gemahlenen Haselnüsse

(Tortenring)

Zubereitung:

Eier mit dem Zucker ca. 10 Minuten schaumig rühren. Backofen auf 170° Grad vorheizen.

Mehl und Zitronenspritzer unter die Eierzuckermischung unterheben. 

26er-Backform einfetten und den Teig einfüllen und glatt streichen und in den Backofen für ca. 20 Minuten backen.

Wenn der Boden nicht mehr ganz so heiß ist, vorsichtig aus der Form holen und auf ein Gitter machen. Solange bis er ganz abgekühlt ist.

Den Tortenring um den Boden spannen und die Giotto als ganze Stücke oder als kleine Stücke drüber verteilen.

Die Schlagsahne mit Sahnesteif steif schlagen. 

Die ganze Mischung über die Giotto´s gut verteilen und glatt streichen. Nach außen auf die Seite gemahlene Haselnüsse verteilen, die kleben auf der Sahne gut.

Für 4 bis 5 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Den Tortenring vorsichtig entfernen und nach Belieben dekorieren.

Rezept von Wolfgang Weinmann (Walddorfhäslach, D)

Download
Giotto-Festtags-Torte.JPG
JPG Bild 110.0 KB