Gut: Haselnüsse vom HaselGUT im Ipftal

Knackig, gschmackig & gesund - die Haselnuss

Passt überall & immer

Die Haselnuss hat es wirklich in sich. Darum ist sie der ideale Snack für zwischendurch und ein gesunder Begleiter für Schule, Beruf, Freizeit und Sport.

 

Eine Handvoll Nüsse am Tag ist die Hausregel, denn die Liste der gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe der Haselnuss ist lang:

  • Inhaltsstoffe: Fett, Eiweiß, Kohlenhydrate
  • Mineralstoffe: Natrium, Kalium, Kalzium, Magnesium und Phosphor
  • Spurenelemente: Eisen
  • Vitamine wie A, B1, B2, C, und E
  • sekundäre Pflanzenstoffe, Ballaststoffe, Lecithin

Vier gute Gründe, sie öfter zu knabbern!

1) Gesunde Omega-6-Fette schützen das Herz.

2) Ihre Inhaltstoffe senken das schädliche LDL-Cholesterin

3) Haselnüsse sind Brainfood und stärken die Konzentration

4) Vitamine in der Haselnuss wehren freie Radikale ab



Im Detail:

Die Haselnuss ist ein wichtiger Energiespender mit relativ hohen Fett- und Kaloriengehalt. 60% davon sind mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die sich positiv auf unsere Blutfette auswirken. Die in der Haselnuss enthaltenen Omega 6-Fettsäuren senken den Cholesterinspiegel, der wiederum eine Voraussetzung für ein gesundes Herz-Kreislaufsystem ist und Arterienverkalkung vorbeugt.

Als typische Nervennahrung ist die Haselnuss in jeder Studentenfuttermischung – durch den hohen Lecithin-Gehalt wirkt sich der regelmäßige Verzehr der Nuss positiv auf unsere Nervenfunktion, auf das Gedächtnis und die Konzentration aus.

Das hochwertige Eiweiß in der Haselnuss ist gut für den Muskelaufbau.

 

Die Haselnuss enthält sehr wichtige Mineralstoffe wie Kalzium, Phosphor und Eisen, die unsere Vitalfunktion steigern. Die enthaltenen Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe unterstützen unseren Darm, bringen ihn in Schwung und beugen Entzündungen vor.

 

Der hohe Vitamin E Gehalt in der Nuss schützt unsere Zellen vor einer Schädigung durch freie Radikale.


Neben all den gesundheitsförderlichen Aspekten gilt zu beachten, dass die Haselnuss, wie auch alle anderen Nüsse Allergien auslösen können. Vor allem bei Menschen mit Birkenpollenallergie kann es zu Kreuzreaktionen kommen, da Haselnüsse und Birkenpollen ähnliche Allergene enthalten.