Herbstrezepte

Die Haselnuss - die Herbstfrucht -

gesellt sich gerne zu Lamm, Hirsch, Pilze und Kraut.

Wenn das Farbenspiel bei den Blättern zu sehen ist und die ersten Nebel übers Land ziehen, dann ist es Herbst.

 

Der Herbst bringt mit seinen saisonalen Obst, Gemüse und Wildfrüchten neue Geschmacksrichtungen und Farben in die Küche. Die Herbstfrucht HASELNUSS gibt mit ihrem feinen nussigen Geschmack noch das ihre dazu.

Hier finden Sie vielfältige Geschmacksrichtungen!



Viele köstliche Rezepte ... Finden Sie mit dieser Übersicht auf einen KLICK Ihr Lieblingsrezept:


Kürbiscremesuppe mit Haselnussflocken

Zutaten:

300 g mehlige Erdäpfel, Ingwer, 1 Zwiebel, Öl, 1 l Hühnersuppe,

400 g Kürbis, 5 EL Créme fraîche, Salz , Pfeffer, etwas gehobelte Haselnüsse

Zubereitung:

Erdäpfel und Kürbis schälen und in Würfel schneiden. Den Ingwer schälen und in feine Scheiben schneiden. In einem Topf Öl erhitzen. Darin die Erdäpfelwürfel, Ingwer und Kürbisstücke andünsten. Mit der Hühnersuppe aufgießen und aufkochen lassen. Die Suppe solange köcheln lasen bis das Gemüse weich ist. Mit dem Pürierstab mixen und die Suppe mit Créme fraîche verfeinern. Zuletzt mit Salz und Pfeffer würzen. 

Die Suppe in Teller füllen und mit den gehobelten Haselnüssen garnieren.

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)

Download
zum Rezept
Kürbiscremesuppe mit Haselussflocken.JPG
JPG Bild 92.1 KB


Süsskartoffel-suppe mit geröstete Haselnüsse

Zutaten:

500 g Süßkartoffeln, 1Zwiebel, Öl, 250 ml Weißwein, 700 ml klare Suppe, 200 ml Sauerrahm, Salz, Pfeffer, Muskat, Kurkuma, Petersilie,  60 g geriebene Haselnüsse

Zubereitung:

Süßkartoffel waschen schälen und in Stücke schneiden. Kurkuma schälen und in kleine Stücke schneiden. Zwiebel schälen und klein schneiden und in etwas Öl andünsten. Süßkartoffel und Kurkuma zugeben und ein paar Minuten andünsten, mit Weißwein ablöschen und weiterköcheln lassen. Später die Suppe zugeben und so lange kochen bis die Süßkartoffel weich sind. 

Zusammen mit dem Sauerrahm pürieren. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die geriebenen Haselnüsse in einer Pfanne rösten und damit garnieren.

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)

Download
zum Rezept
Süßkartoffel-Suppe mit geröstete Haselnü
JPG Bild 92.3 KB


Hirschrouladen mit Haselnussfülle

Zutaten:

4 Hirschschnitzel von (Damwildzucht Schmidbauer), Salz, Pfeffer, 2 EL süßer Senf, 50 g Feigen, 60 g Haselnüsse, 1 EL Sauerrahm

Sauce: 2 Karotten, 2 Zwiebel, 1 Sellerie, 1 EL Tomatenmark, 200 ml Rotwein, 500 ml Rindssuppe, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Rouladen salzen und pfeffern und mit Senf einstreichen. 25 g Feigen fein schneiden, die Haselnusskerne grob hacken und alles mit Sauerrahm verrühren. Die Creme auf die Rouladen streichen, einrollen und mit einem Spieß fixieren. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Rouladen darin anbraten.

Karotten, Zwiebeln und Sellerie schälen und fein würfeln und zu Rouladen geben. Die restlichen Feigen und mit Tomatenmark würzen. Mit Rotwein ablöschen, aufkochen, mit Rindssuppe aufgießen und zugedeckt 90 Minuten leicht köcheln lassen.

Dann die Rouladen aus der Pfanne geben, Sauce fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Spätzle und Rotkrautsalat auf Teller anrichten.

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)

Download
zum Rezept
Hirschroulade mit Haselnussfülle.JPG
JPG Bild 110.6 KB


Rollgerste-Risotto mit Pilze und Haselnüsse

Zutaten:

200 g Rollgerste, 1 Zwiebel, 200 g Steinpilze, 2 EL Öl. 100 g Speck, ½ TL Majoran, 125 ml Wein, 125 ml Schlagobers, Salz, Pfeffer, 70 g geriebene Haselnüsse, 20 g ganze Haselnüsse

Zubereitung:

Rollgerste mit doppelter Menge Wasser bissfest kochen. Zwiebel schälen und feinwürflig schneiden. Speck klein schneiden.

Steinpilze putzen und in mundgerechte Stückchen schneiden. Öl in einem Topf erwärmen, die Zwiebel anrösten, Speck, Steinpilze und Haselnüsse hinzufügen, kurz mit rösten. Nun die Rollgerste zugeben und unter ständigem Rühren anschwitzen. Mit Majoran, Salz und Pfeffer würzen und mit Wein ablöschen und ungefähr 5 Min. einköcheln lassen. Schlagobers hinzufügen und unter Rühren nochmals aufkochen lassen. Auf Teller anrichten und mit Salatblätter und ganzen Haselnusskerne garnieren.

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)

Download
zum Rezept
Rollgerste-Risotto mit Pilze und Haselnü
JPG Bild 102.8 KB


bohnenlaibchen mit Haselnusskerne

Zutaten:

250 g Käferbohnen, 1 Zwiebel, 70 g Haselnusskerne, 2 Stück gekochte Erdäpfel,  Salz, Pfeffer, geriebener Koriander, Bohnenkraut,

Zubereitung:

Käferbohnen über Nacht einweichen. Nächsten Tag das Einweichwasser wegleeren. Die Käferbohnen kochen bis sie weich sind. 

Zwiebel schälen, schneiden und kurz anrösten. Die gekochten Käferbohnen und Erdäpfel zerdrücken, Haselnusskerne zugeben und Zwiebel vermengen, würzen und Laibchen formen. Diese in heißem Fett in einer Pfanne braten. 

Mit grüner knackiger Salat, einer Joghurtsauce mit Kräuter, Wedges und Gemüse servieren.

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)

Download
zum Rezept
Bohnenlaibchen mit Haslenusskernen.JPG
JPG Bild 90.8 KB


Krautrouladen mit Haselnussfülle

Zutaten:

300 g Kalbsfaschiertes, 100 g gekochten Reis, 1 Zwiebel, 80 g Haselnusskerne, 1 Ei, Salz, Pfeffer, Majoran, Mehl, 10 Stk. Krautblätter, etwas Gemüsesuppe, Karotten und Kürbis

Zubereitung:

Den Reis nach Anleitung kochen, abkühlen lassen. Zwiebel schälen, feinschneiden und in Öl goldgelb rösten, auskühlen lassen. Ausgekühlten Reis und Zwiebel zum Faschierten geben, mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen, die Haselnusskerene zugeben.  Ei hinzufügen und mit etwas Mehl  die Masse binden.

Krautblätter in kochendem Wasser blanchieren, auskühlen lassen, auflegen und mit dem Faschierten füllen, die Rouladen eindrehen und mit Garn umwickeln.

Die Karotten und Kürbis schälen und in kleine Stücke schneiden und in einen Bräter geben. Krautrouladen auf Karotten-Kürbisstücke setzen und im Rohr bei 145 Grad goldgelb braten. Mit Suppe übergießen. Mit Tomatensauce und Kartoffelpüree servieren.

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)

Download
zum Rezept
Krautrouladen mit Haselnussfülle.JPG
JPG Bild 105.4 KB


Palatschinken mit Kohl und Haselnüsse

Zutaten:

Für den Teig: 80 g g Mehl,  80 g geriebene Haselnüsse, 3 Eier, 300 ml Milch, Salz

Für die Fülle: 250 g Kohl, 30 g Haselnüsse, 50 ml Schlagobers, Salz, 70 g Käse, Pfeffer, Salz

Zubereitung:

Mehl, Haslenüsse, Eier, Milch und Salz glatt rühren. Den Teig 30 Minuten ziehen lassen.

Den Kohl putzen, waschen und in Streifen schneiden. Haselnüsse hacken. Kohlstreifen im Schlagobers, Salz und Pfeffer etwa 5 Minuten dünsten. Die Haselnüsse zugeben. Käse reiben und zur Kohlmasse geben. 

Öl in einer Pfanne erhitzen und aus dem Teig Palatschinken backen. Die Palatschinken mit dem Kohlgemüse belegen, zusammenrollen und anrichten.

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)

Download
zum Rezept
Palatschinken mit Kohl und Haselnüsse.JP
JPG Bild 94.8 KB


Lammschulter süss-sauer

Zutaten:

½ TL Zimt, 1 TL gemahlenen Koriander,  ½ TL süßer Paprika,  ½ TL Kurkuma, ½ TL geriebener Ingwer, Senf

300 g Lammschulter (von Schäferei Spindler), 2 TL Marinade, 4 EL Olivenöl, 30 g frischer Ingwer, 4 Knoblauchzehen, 1 rote Zwiebel, 3 Karotten, 4 Erdäpfeln, Salz, einige Feigen und Datteln und 100 g Haselnüsse, 600 ml Suppe

Datteln im Zuckermantel:

100 ml Rosenblütensirup, 10 Haselnüsse, 10 getrocknete Datteln

Zubereitung:

Gewürze miteinander vermengen.

Das Lammfleisch in Würfel schneiden, in einer Schüssel mit der Gewürzmischung darin marinieren. Das Fleisch in Olivenöl anbraten. Ingwer schälen, fein schneiden, Zwiebel, Knoblauch und Gemüseschälen und in grobe Stücke schneiden. Das Gemüse, Trockenfrüchte und Haselnüsse zum Fleisch hinzugeben, vermengen und  mit Suppe ablöschen und in einem Bräter geben. Im Backofen bei 150 Grad für 120 Minuten schmoren lassen.

 

Rosenblütensirup mit etwas Waser zum Kochen bringen. Die Haselnusskerne in die Datteln füllen und verschließen. 

Die gefüllten Datteln darin einige Minuten ziehen lassen.

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)

Download
zum Rezept
Lammschulter süß-sauer.JPG
JPG Bild 117.6 KB


Erdäpfel-Haselnuss-Aufstrich

Zutaten:

250 g mehlige Erdäpfel, 150 g Rahm, Salz, Pfeffer, 60 g gehobelte Haselnüsse

Zubereitung:

Erdäpfel waschen, kochen, lauwarm schälen und mit einer Gabel fein zerdrücken. 

Mit Rahm vermischen, bis der Erdäpfelkas eine streichfähige Konsistenz erhält. Haselnüsse reiben.

Mit Pfeffer und Salz kräftig würzen und die Haselnüsse untermischen.

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)

Download
zum Rezept
Erdäpfel-Haselnuss-Aufstrich.JPG
JPG Bild 73.8 KB


Pastinaken-Haselnuss-Püree

Zutaten:

100 g Pastinaken, 120 g Erdäpfel, 20 g Butter,  125 ml Milch, Salz, Pfeffer, Muskat, 40 g Haselnüsse, 1 EL Creme fraîche

Zubereitung:

Pastinaken und Erdäpfel waschen, schälen und klein schneiden. In Butter anschwitzen, mit Wasser und Milch auffüllen und köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer, Haselnüsse und Muskat würzen und köcheln lassen, bis die Pastinaken und Erdäpfel weich sind. Alles pürieren und Creme fraîche einrühren und mit Haselnusskerne garnieren.

 

Passt hervorragend zu Hirschbraten, Rehschnitzel und zu Bratwürstel.

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)

Download
zum Rezept
Pastinaken-Haselnuss-Püree.JPG
JPG Bild 81.9 KB


Kürbis-Topfen mit Haselnüsse

Zutaten:

200 g Kürbisfleisch, 150 g Topfen, 100 g Sauerrahm, etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer, 40 g gehackte Haselnüsse

Zubereitung:

Kürbis schälen, in Stücke schneiden und mit wenig Wasser dünsten. mit der Gabel zerdrücken. Topfen, Sauerrahm, Zitronensaft und Haselnüsse vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Lecker zum Dippen oder aufs Brot für die Schule.

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)

Download
zum Rezept
Kürbis-Topfen mit Haselnüsse.JPG
JPG Bild 72.6 KB


Haselnuss-Griessnockerl auf Zwetschkenmus

Zutaten:

500 ml Milch, 25 g Butter, Salz, 175 g Grieß, 60 g geriebene Haselnüsse, etwas Haselnussöl, 3 Eier

Zubereitung:

Milch mit Butter aufkochen. Grieß, Haselnüsse und Öl unter ständigem Rühren zugeben und dicklich einkochen lassen. Kurz auskühlen lassen, die Eier einrühren. Nockerl formen, in Salzwasser aufkochen, 10 Minuten ziehen lassen und herausnehmen.

Zwetschken wachen, entkernen, klein schneiden und mit Zucker, etwas Waser und Zimt kochen. Pürieren und in Glasschalen aufteilen, mit Haselnuss-Grießnockerl und Schlagobers servieren.

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)

Download
zum Rezept
Haselnuss-Grießnockerl auf Zwetschkenmus
JPG Bild 88.6 KB


Polenta-Haslenuss-Strudel

Zutaten:

Teig: 250 g Mehl, 1 EL Öl, 1 Ei, ca. 125 ml lauwarmes Wasser, Salz

Fülle: 500 ml Milch, Salz, 180 g Polenta,  80 g geriebene Haselnüsse, 160 g Butter,

5 Eier, 140 g Kristallzucker, Schale von ½ Zitrone, 1 Pkg. Vanillezucker,

250 g Topfen, 300 g Birnen, 100 g ganze Haselnüsse

Zubereitung:

Strudelteig mit allen Zutaten zubereiten, gut verkneten und rasten lassen. 

Milch mit Salz aufkochen, Polenta und geriebene Haselnüsse einrühren. Kurz aufkochen, den Herd ausschalten und  nachziehen lassen. Butter und Zucker cremig rühren, nach und nach die Eier zugeben und schaumig rühren. Topfen und ausgekühlten Polenta-Haselnüsse unterheben. Birnen waschen und in kleine Stücke schneiden. 

Strudelteig auf den Strudeltuch ausziehen. Das erste Teigdrittel mit der Fülle bestreichen, Birnenstücke darauf verteilen.  Die Seitenränder einschlagen und Strudel mit dem Tuch einrollen. Strudel in eine Auflaufform geben und im vorgeheizten Backrohr bei 180°C ca. 40- 45 min backen.

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)

Download
zum Rezept
Polenta-Haselnuss-Strudel.JPG
JPG Bild 110.3 KB


Burgenländische Martini-Kipferl

Zutaten:

Für den Teig: 250 g Margarine, 250 g glattes Mehl, 6 Esslöffel Rahm

 

für Haselnussfülle:

200 g geriebene Haselnüsse, 70 g Zucker, 3 Esslöffel Wasser, 4 Esslöffel Milch,

1 Prise Zimt, 2 Esslöffel Rum

Zubereitung:

Margarine, Mehl und Rahm zu einem glatten Teig kneten und kaltstellen. 

Haselnüsse, Zucker, Wasser, Milch, Zimt und Rum verrühren und ein wenig erwärmen.

Den kalten Teig messerrücken-dünn auswalken und 8-10 cm große Kreise ausstechen.

Auf die Kreise die Haselnussfülle und dann einrollen und Kipferl formen. 

Bei 160 Grad hellbraun backen.

 

Am 11. November ist es bei uns Brauchtum, dass ich Martini-Kipferl backe. Dann sitzt die Familie zusammen und jeder teilt sein Kipferl mit einem anderen. Das schmeckt gut und macht allen Spaß und glücklich. Natürlich kann man diese Kipferl auch in der Adventzeit und zu Weihnachten essen. Die schmecken immer.

Rezept von Vera Balaskovics (Neutal, Bgld.)

Download
zum Rezept
Burgenländische Martinikipferl.JPG
JPG Bild 95.5 KB


Haselnuss-Knödel

Zutaten:

Knödelteig: 10 g Butter, 1 Ei, 100 g Topfen, 40 g feines Dinkelmehl, 

Fülle: 50 ml Milch, 1 EL Zucker, 8 g Butter, 40 g gemahlene Haselnüsse

Zum Servieren: 30 g gemahlene Haselnüsse, 1 EL Staubzucker

Zubereitung:

Topfen, Mehl, Ei und Butter zu einem glatten Teig kneten und rasten lassen.

Für die Fülle Milch, Zucker und Butter in einem Topf erwärmen und die Haselnüsse einrühren. Dann daraus kleine Kugeln formen, in Frischhaltefolie wickeln und tieffrieren lassen. Den Knödelteig  teilen, flach drücken und mit den gefrorenen Haselnusskugeln Knödel formen. 

Die Knödel im Salzwasser 10 Minuten köcheln lassen. Haselnüsse und Staubzucker vermengen  und die Knödel darin wälzen. Mit Kompott oder mit Mus servieren.

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)

Download
zum Rezept
Haselnuss-Knödel.JPG
JPG Bild 91.2 KB