Germgebäck


Viele köstliche Rezepte ... Finden Sie mit dieser Übersicht auf einen KLICK Ihr Lieblingsrezept:


Apfel-Haselnuss-Krapfen

Zutaten:

2 Äpfel, 2 EL Rum, 1 TL Zimt,  1 TL Vanillezucker, 400 g Mehl,

150 g geriebene Haselnüsse, 1 Würfel Germ, 100 g Zucker, 250 ml lauwarme Milch, 80 g zerlassene Butter, 2 Eigelb

Fett zum Frittieren

 

Zubereitung:

Äpfel waschen, entkernen und fein würfeln, mit Rum, Zimt, Vanillezucker vermischen und ziehen lassen. Mehl mit Haselnüsse in eine Schüssel geben und eine Mulde hineindrücken. Hefe zerbröckeln, mit etwas Zucker und etwas Milch verrühren und in die Mulde geben. Mit etwas Mehl bestäuben und zugedeckt etwas 10 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Restlichen Zucker und Milch mit Butter und Eigelb zugeben, alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten, Apfelmischung unterkneten und weitere 40 Minuten gehen lassen.

 

Fett erhitzen und mit einem Esslöffel den Kugeln aus dem Teig stechen und bei mittlerer Hitze etwa 3 bis 4 Minuten frittieren.

Krapfen auf Küchenpapier abtropfen lassen und in Staubzucker wälzen.

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)

Download
Apfel-Haselnuss-Krapfen.JPG
JPG Bild 94.0 KB


Cremiger Haselnusskrapfen

Zutaten:

500 g Mehl, 40 g Germ, 60 g Zucker, Salz, 1 EL Rum, 3 Dotter, 50 g Butter,

1/4l Milch, Fett zum Backen

 

Nougatfülle: 1 Becher Schlagobers, 1 Pkg. Sahnesteif, 3 EL Haselnusscreme 

Zubereitung:

Für den Teig: Mit den Zutaten einen Germteig bereiten und solange aufschlagen bis er sich von der Schüssel löst. Den Teig an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Mit dem Löffel Teigstücke ausstechen und Karpfen schleifen. Diese auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen und zugedeckt so lange gehen lassen, bis sie doppelt so hoch sind.

Das Fett langsam erhitzen und während des Backens gleichmäßig heiß halten. Die Krapfen so in das Fett einlegen, dass die am Brett unten gelegene Seite oben ist.

Die Pfanne anfangs zudecken, bis nach 3  - 4 Minuten die Unterseite goldgelb gebacken ist. Die Krapfen umdrehen, auf der anderen Seite nicht zugedeckt fertigbacken und abtropfen lassen.

 

Für die Fülle: Schlagobers mit Sahnesteif rühren und Haselnusscreme mit dem Schneebesen unterheben.

 

Die Krapfen auseinanderschneiden, die Fülle in einen Spritzsack mit Sterntülle füllen, auf die untere Krapfenhälfte dressieren und den Deckel daraufsetzen.

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)

Download
Cremige Haselnuss-Krapfen.JPG
JPG Bild 114.2 KB


Honigkarpferl

Zutaten:

Für die Krapfen: 15 g frische Bio-Hefe, 180 ml lauwarmes Wasser, 280 g Bio- Mehl, Prise Bio- Zucker, Salz

 

Für Honigsirup: 150 g Bio-Honig, 200 ml Wasser

 

Bio-Kokosöl zum Frittieren, 4 El geriebene Bio-Haselnüsse, Bio-Zimt zum Bestreuen 

Zubereitung:

Germ in 60 ml Wasser auflösen und mit etwas Mehl und Zucker zu einem cremigen Brei verrühren. Den Vorteig abdecken und 20 Minuten gehen lassen.

Vorteig mit restlichen Mehl und Wasser sowie Salz vermengen und zu einem glatten Germteig verkneten. Den Teig in eine Schüssel geben, mit einem feuchten Tuch bedecken und 1 Stunde rasten lassen.

Inzwischen für den Sirup Honig und Wasser in einen kleinen Topf geben und zu einem leichten Sirup einkochen. Den Honigsirup anschließend abkühlen lassen.

 

In einem Topf Kokosöl schmelzen und auf 180 Grad erhitzen. Den Germteig kurz verkneten und in einer 4 cm dicken Rolle formen, aus der Teigrolle kleine Krapfen mit 4 cm Größe abteilen und rund formen. Die Krapfen portionsweise in mehreren Durchgängen goldbraun backen und auf Küchenpapier entfetten.

 

Krapfen für 2 Minuten in den Honigsirup tauchen und auf einem Teller setzen und mit geriebene Haselnüssen und Zimt bestreuen.

 

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)

Download
Honigkrapferl.JPG
JPG Bild 109.8 KB


Nougatkrapfen

Zutaten:

550 g Weizenmehl, 250 g Milch, 50 g Staubzucker, 20 g Rum, 1 Würfel Germ,

2 Dotter, 1 Ei, Salz, 60 g weiche Butter, 1 l Öl zum Backen

 

Nougatfüllung: 200 g Nougat, 50 g feingemahlene Haselnüsse

Glasur: 150 g Vollmilchschokolade

Zubereitung:

Für den Krapfenteig: Erwärmte Milch, Ei, Dotter und Rum in eine Schüssel geben und verrühren. Germ mit Zucker verrühren, bis die Germ flüssig ist. Anschließend alles mit dem Mehl zu einem geschmeidigen Germteig verarbeiten. Den fertigen Teig ca. 30 Minuten rasten lassen. 

Den Teig in 50 g Stücke aufteilen. Die einzelnen Teile zu Kugeln schleifen (formen), mit etwas Mehl bestauben und zugedeckt 15 Minuten rasten lassen.

Dannach werden die Kugeln mit der Hand flach gedrückt (damit sie nr mehr 1 cm hoch sind.) Nun nochmals 20 Minuten rasten lassen.

 

Für die Nougatfüllung: Nougat in eine Schüssel geben und im Wasserbad schmelzen lassen. Die feingeriebenen Haselnüsse unterheben und die Masse in einen Dressiersack mit einer zum Füllen passenden Tülle einfüllen.

 

In einer Pfanne Öl auf 150 Grad erhitzen. Die einzelnen Teigstücke mit der Oberseite nach unten in das heiße Fett legen und zugedeckt 3 Minuten backen. Anschließend wenden und nochmals 3 Minuten ohne Deckel fertig backen.

Aus der Pfanne nehmen und auf einer Küchenrolle etwas abtropfen lassen. Die Krapfen sofort mit der Nougatmasse füllen.

 

Die Schokolade schmelzen und die abgekühlten Krapfen mit der Oberseite darin eintauchen.

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)

Download
Nougatkrapfen.JPG
JPG Bild 126.3 KB


Weihnachtlicher Haselnusskranz aus Topfen-Germteig

Zutaten:

150 g Dinkelvollkornmehl, 150 g glattes Mehl, 100 g Topfen, 80 g Staubzucker,

2 Dotter, 25 g frische Germ gut 100 ml Milch, ½ TL Salz, 1 Tl Lebkuchengewürz, 

1 TL Vanillezucker, 2 EL Rum, Zitronen – und Orangenschale

 

Für die Fülle: 120 g Haselnüsse, 120 g Walnüsse, 80 g Staubzucker, 2 Eiklar, 2 EL Apfelsaft, 2 EL Rosinen, 1 TL Vanillezucker, ½ TL Zimt, Zitronen- und Orangenschale

Zum Bestreichen: versprudeltes Ei

Zum Glasieren, 2 EL heiße Marillenmarmelade und Zitronenglasur

 

Zubereitung:

Frische Germ in etwas lauwarmer Milch auflösen und mit einem EL Mehl und einer Prise Zucker zu einem Dampferl rühren. 

Dieses ca. 20 Minuten aufgehen lassen. Die Mehl, Staubzucker und Gewürze vermengen, mit Topfen, Dotter, Rum, lauwarmer Milch und dem Dampferl zu einem weichen Germteig verkneten. 

Den Teig zudecken und an einem warmen Ort so lange aufgehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.

Für die Fülle alle Zutaten zu einer streichfähigen Masse vermischen und bei Bedarf noch Milch dazugeben.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte zu einem Rechteck ausrollen, den oberen Rand zwei Zentimeter breit mit Ei bestreiche. Die Fülle auf den Rest des Rechtecks gleichmäßig verteilen. 

Den Teig zu einem Strudel einrollen, zu einem Kreis zusammenführen und die Enden überlappend ineinander stecken. Auf ein vorbereitetes Backblech legen, mit Ei verstreichen und mit einem Messer im Abstand von drei Zentimeter fast bis zur Mitte einschneiden. Die entstehenden Scheiben etwas auseinander ziehen. Den Strudel an einem warmen Ort so lange aufgehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat. Anschließend bei 160 Grad ca. 30 bis 40 Minuten backen. Den überkühlten Kranz mit heißer Marmelade bestreichen und mit Zitronenglasur überziehen.

Tipp: Der Kranz nimmt im Ofen schnell Farbe an. Decken Sie den Kranz einmach mit einer Alufolie ab und backen Sie ihn fertig. Frisch schmeckt der Kranz am besten.

 

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)

Download
Weihnachtlicher Haselnusskranz.JPG
JPG Bild 153.5 KB