Weihnachtsbäckerei mit Haselnüssen


Viele köstliche Rezepte ... Finden Sie mit dieser Übersicht auf einen KLICK Ihr Lieblingsrezept:

Rezepte von "H" bis "I"


Haselnuss-Bäckerei

Zutaten:

100 g Mehl, ¼ Päckchen Backpulver, 150 g geriebene Haselnüsse, 150 g Zucker,

1 Päckchen Vanillezucker, 1 Ei, 1 Dotter, Saft und Schale einer Zitrone, 100 g Butter

Zubereitung:

Die Zutaten werden am Brett zu einem sehr feinen Teig verarbeitet.

 

Diesen walkt man aus, sticht verschiedene Formen aus und bäckt sie auf dem Blech.

 

Bei 180 Grad ca. 10 Minuten backen.

Rezept von Cäcilia Hörtenhuber (Niederneukirchen, OÖ)

Download
Haselnussbäckerei.JPG
JPG Bild 75.5 KB


Haselnuss-Brötchen

Zutaten:

220 g Mehl, 1 TL Backpulver, 160 g Staubzucker, 1 Pkg. Vanillezucker, 1 Ei,

1 Eidotter, 2 EL Milch

Für die Fülle: 100 g Milchschokolade, 60 g geriebene Haselnüsse, 50 g Aranzini, 50 g Rosinen, 2 EL Ribiselmarmelade

Zum Bestreichen: 1 - 2 Eiklar

Zum Bestreuen: Staubzucker

Zubereitung:

Die Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten und 15 Minuten kühl gestellt rasten lassen. Den Teig möglichst dünn ausrollen und in 10 cm breite Streifen schneiden. 

Für die fülle geriebene Schokolade und Haselnüsse, Aranzini und Rosinen in kleine Stücke schneiden und alles gut mit der Ribiselmarmelade vermischen. Die Füllung in die Mitte der Teigstreifen geben. Die Längsseiten der Teigstreifen mit verschlagenem Eiklar bestreichen und darüberklappen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit verschlagenen Eiklar bestreichen.

 

Im vorgeheizten Backrohr bei 160 Grad ca. 20 Minuten hell backen.

 

Noch lauwarm in dünne, schräge schnitten schneiden und mit Staubzucker bestreuen.

Rezept von Anna Peraus

HaselGUT

Download
Haselnussbrötchen.JPG
JPG Bild 122.8 KB


Haselnuss-Bäumchen

Zutaten:

200 g Butter, 120 g Staubzucker, 1 Stk. Eidotter, 300 g Mehl (glattes),

60 g Haselnüsse (gerieben), 1/2 Pkg. Vanillezucker

 

200 g Marzipan-Rohmasse

50 g Staubzucker

Ribiselgelee

Kuvertüre

Zubereitung:

Für die Haseluss-Bäumchen die Butter mit Staubzucker und Vanillezucker schaumig rühren, Eidotter und Nüsse und die halbe Menge vom Mehl unterrühren, restliches Mehl einkneten und den Teig kühl stellen. 3 - 4 mm stark ausrollen, Kekse ausstechen und bei 190 °C - 200 °C hellbraun backen. 

Marzipan-Rohmasse mit dem Staubzucker verkneten, 2 - 3 mm stark ausrollen, gleich große Scheiben ausstechen und mit Ribiselgelee auf die erkalteten Kekse kleben.

Schokolade im Wasserbad schmelzen und die Scheiben darin eintunken.

Rezept von Sebastian Sommerauer (Seekirchen, Sbg.)

Download
Haselnussbäumchen.JPG
JPG Bild 95.7 KB


Haselnuss-Busserl

150 g Dinkelvollkornmehl, 150 g glattes Mehl, 100 g Topfen, 80 g Staubzucker,

2 Dotter, 25 g frische Germ, gut 100 ml Milch, ½ TL Salz, 1 TL Lebkuchengewürz,

1 TL Vanillezucker, 2 EL Rum, Zitronen- und Orangenschale

 

Für die Fülle: 120 g Haselnüsse, 120 g Walnüsse, 80 g Staubzucker, 2 Eiklar,

2 EL Apfelsaft, 2 EL Rosinen, 1 TL Vanillezucker, ½ TL Zimt, Zitronen- und Orangenschale

 

Zum Bestreichen: versprudeltes Ei

Zum Glasieren: 2 EL heiße Marillenmarmelade und Zitronenglasur

Zutaten:

3 Eiklar für Schnee, 60 g geriebene Schokolade, 120 g Zucker, 150 g geriebene Haselnüsse.

Zubereitung:

in den steifen Schnee mengt man die übrigen Zutaten. Auf ein mit Oblaten belegtes Blech setzt man kleine Häufchen.

 

Bei 180 Grad ca. 10 Minuten.

 

Rezept von Cäcilia Hörtenhuber (Niederneukirchen, OÖ)


Download
Haselnussbusserl.JPG
JPG Bild 69.0 KB


Haselnuss-Stangerl

Zutaten:

3 Dotter, 3 Eiklar, 200 g Zucker , 1 Pkg. Vanillezucker, 250 g Haselnüsse (gerieben), 100 g Mehl und zerlassene Schokolade zum Tunken der Stangerlspitzen.

Zubereitung:

Schnee schlagen. Die ganzen Zutaten zu einem Teig vermengen. Den Schnee unterheben. Kleine Stangerl formen , auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und backen. 

Wenn die Stangerl ausgekühlt sind, die Spitzen in Schokolade tunken und abtrocknen lassen. Fertig!

 

Rezept von Josefa Noll (Böheimkirchen, NÖ)

Download
Haselnussstangerl.JPG
JPG Bild 70.8 KB


Haselnusskranz aus Topfen-Germteig

Zutaten:

150 g Dinkelvollkornmehl, 150 g glattes Mehl, 100 g Topfen, 80 g Staubzucker, 

2 Dotter, 25 g frische Germ, gut 100 ml Milch, ½ TL Salz, 1 Tl Lebkuchengewürz,

1 TL Vanillezucker, 2 EL Rum, Zitronen – und Orangenschale

 

Für die Fülle: 120 g Haselnüsse, 120 g Walnüsse, 80 g Staubzucker, 2 Eiklar,

2 EL Apfelsaft, 2 EL Rosinen, 1 TL Vanillezucker, ½ TL Zimt, Zitronen- und Orangenschale

 

Zum Bestreichen: versprudeltes Ei

Zum Glasieren, 2 EL heiße Marillenmarmelade und Zitronenglasur

 

Zubereitung:

Frische Germ in etwas lauwarmer Milch auflösen und mit einem EL Mehl und einer Prise Zucker zu einem Dampferl rühren. Dieses ca. 20 Minuten aufgehen lassen.  Mehl, Staubzucker und Gewürze vermengen, mit Topfen, Dotter, Rum, lauwarmer Milch und dem Dampferl zu einem weichen Germteig verkneten. Den Teig zudecken und an einem warmen Ort so lange aufgehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.

 

Für die Fülle alle Zutaten zu einer streichfähigen Masse vermischen und bei Bedarf noch Milch dazugeben.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte zu einem Rechteck ausrollen, den oberen Rand zwei Zentimeter breit mit Ei bestreichen. Die Fülle auf den Rest des Rechtecks gleichmäßig verteilen. Den Teig zu einem Strudel einrollen, zu einem Kreis zusammenführen und die Enden überlappend ineinander stecken. Auf ein vorbereitetes Backblech legen, mit Ei verstreichen und mit einem Messer im Abstand von drei Zentimeter fast bis zur Mitte einschneiden. Die entstehenden Scheiben etwas auseinander ziehen. Den Strudel an einem warmen Ort so lange aufgehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat. Anschließend bei 160 Grad ca. 30 bis 40 Minuten backen. Den überkühlten Kranz mit heißer Marmelade bestreichen und mit Zitronenglasur überziehen.

 

Tipp: Der Kranz nimmt im Ofen schnell Farbe an. Decken Sie den Kranz einfach mit einer Alufolie ab und backen Sie ihn fertig. Frisch schmeckt der Kranz am besten.

Rezept von Barbara Hörtenhuber

HaselGUT

Download
Haselnusskranz.JPG
JPG Bild 164.7 KB


Haselnuss-Marmelade-Plätzchen

Zutaten:

300 g Mehl, 200 g Butter, 80 g Zucker, 200 g geriebene Haselnüsse, die abgeriebene Schale einer Zitrone, 1 Msp. Backpulver, 1 Pkg Vanillezucker, 1 Ei, 2 Tropfen Bittermandelaroma

 

Zum Bestreichen Konfitüre oder Gelee

Zum Bestreuen: Puderzucker

Zubereitung:

Alle Zutaten gut miteinander verrühren. Anschließend eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Der Teig bleibt recht klebrig, wenn man ihn nicht lange genug kühlt.

 

Die Arbeitsplatte daher gut mit Mehl bestreuen, Teig ausrollen und ausstechen. Hierbei darauf achten, dass jedes Plätzchen am Ende aus 2 zusammengeklebten Plätzchen besteht. Ich lasse das Loch in der Mitte, wo die Konfitüre durchschimmert, meist aus.

 

Anschießend die Kekse bei 200 Grad Umluft 12 Minuten backen.

 

Nach dem Auskühlen die Konfitüre heiß machen und durch ein Sieb streichen oder man nimmt gleich Gelee. Je ein Plätzchen damit bestreichen, je ein Plätzchen darauf setzen und mit Puderzucker bestreuen.

Rezept von Cäcilia Hörtenhuber (Niederneukirchen, OÖ)

Download
Haselnussmarmeladeplätzchen.JPG
JPG Bild 108.6 KB


Haselnuss-Nougatstangerl

Zutaten:

250 g Butter, 100 g Staubzucker, 1 Pkg. Vanillezucker, 3 Dotter, 200 g Mehl ,

1 gehäufter EL Kakao, 1 gestrichener Teelöffel Backpulver, 125 g gemahlene Haselnüsse, 1 Messerspitze Lebkuchengewürz

 

Nougatcreme zum Zusammenkleben 

Schokoladeglasur zum Verzieren 

ev. gehackte Pistazien zum Verzieren

Zubereitung:

Butter, Zucker und Vanillezucker gut schaumig rühren, einen Dotter nach dem anderen einrühren, die trockenen Zutaten unterrühren. Die Masse in den Spritzbeutel füllen und ca. 4 cm lange Stangerl auf das Blech spritzen. Bei 180°C ca. 8-10 min backen. Die erkalteten Stangerl mit Nougatcreme zusammensetzen und anschließend die Enden in Schokolade tauchen.

Rezept von Elisabeth Weber (Deutsch-Wagram, NÖ)

Download
Haselnussnougatstangerl.JPG
JPG Bild 80.5 KB


Haselnuss-Schnecken

Zutaten:

250 g glattes Mehl, 1 TL Backpulver, 50 g Butter, 50 g Staubzucker, 1 Ei, etwas Milch, 1 Prise Salz, Zimt, Zitronenschale, 1 TL Vanillezucker

 

Für die Fülle: 30 g geriebene Haselnüsse, 30 g Kristallzucker, 1 TL Zimt

Zum Bestreichen: versprudeltes Ei,

Zum Glasieren: ev. Zitronenglasur

Zubereitung:

Für die Fülle die Haselnüsse in einer Pfanne anrösten bis sie duften und auskühlen lassen. Mit Kristallzucker und Zimt vermischen.

Für den Teig alle Zutaten gut verkneten (kein Rasten notwendig). Den Teig halbieren und auf einer bemehlten Arbeitsplatte zu zwei Rechtecken von ca. 20 mal 15 Zentimeter ausrollen. Diese mit Ei bestreichen. Die Fülle so darauf verteilen, dass an den oberen Längskanten zwei Zentimeter frei bleiben. Die Teigplatten nun von der unteren Längsseite her eng einrollen, zuletzt noch gut andrücken. Beide Rollen in Frischhaltefolie verpackt für eine Stunde in den Tiefkühler legen.

 

Aus den Rollen halbzentimeterdicke Scheiben schneiden, auf ein vorbereitetes Backblech legen und bei 180 Grad zehn bis zwölf Minuten backen.

 

Die ausgekühlten „Schnecken“ ev. mit Zitronenglasur bestreichen.

Rezept von Barbara Hörtenhuber

HaselGUT

Download
Haselnussschnecken.JPG
JPG Bild 107.9 KB


Haselnusstaler

Zutaten:

120 g ganze Haselnüsse, 200 g Dinkelvollmehl, 60 g Maizena, 1 TL Backpulver,

120 g Butter, 100 g Staubzucker, 1 Pkg. Vanillezucker, 1 Ei, 1 Prise Salz, Zimt, Zitronenschale, ev. einige Tropfen Bittermandelöl

Zubereitung:

Die Haselnüsse anrösten bis sie duften und auskühlen lassen.

 

Aus den restlichen Zutaten einen Mürbteig bereiten. Zuletzt die ausgekühlten ganzen Haselnüsse einkneten.

 

Aus dem Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsplatte drei Rollen mit ca. zweieinhalb Zentimeter Durchmesser formen, einzeln in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 2 Stunden in den Tiefkühler legen.

 

Die Rollen mit einem scharfen Messer in halbzentimeterdicke Scheiben schneiden und auf ein vorbereitetes Backblech legen.

 

Die Taler bei 180 Grad zehn bis zwölf Minuten backen.

Rezept von Barbara Hörtenhuber

HaselGUT

Download
Haselnusstaler.JPG
JPG Bild 89.7 KB


Herzogin Kekse

Zutaten:

4 Stück Eiweiß, 150 g Haselnüsse, 200 g Zucker

 

Creme:

70 g Butter, 70 g Puderzucker, 150 g Schokolade

Zubereitung:

Eiklar mit 140 g Zucker steif schlagen.

 

Restlichen Zucker mit Haselnüssen vermischen und langsam unter den steif geschlagenen Eischnee ziehen.

 

Masse in einen Spritzsack füllen und mit Sterntülle kleine Busserl auf ein mit Backpapier belegtes Blech spritzen.

Danach im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad langsam trocknen lassen.

 

Für die Creme Schokolade zerlassen und auskühlen lassen. Butter und Zucker cremig rühren und lauwarme Schokolade untermischen. Zwei Busserl mit Creme bestreichen und zusammenkleben.

Rezept von Marion Hartmann (Eisenstadt, Bgld.)

Download
Herzoginkeks.JPG
JPG Bild 85.0 KB