Weihnachtsbäckerei mit Haselnüssen

Der Klassiker  ....

... einfach nicht wegzudecken im Kekserlteig

Kekse dürfen in der Advent und Weihnachtszeit natürlich nicht fehlen. Vor allem Rumkugel, Linzer-Augen, Vanillekipferl und Lebkuchen. Diese Kekse stehen bei uns Österreichern ganz oben im Ranking bei den Keksrezepten.

Die Haselnuss ist die geschmacksbringende Zutat für diese Keksrezepte. 


Hier finden sie noch einige köstliche Keksrezepte zum Nachbacken!


Viele köstliche Rezepte ... Finden Sie mit dieser Übersicht auf einen KLICK Ihr Lieblingsrezept:


Apfelbrot

Zutaten:

750 g Äpfel, 250 g gemischtes Dörrobst, 120 g Rosinen, 120 g Haselnüsse,

2 TL Lebkuchengewürz, 1 – 2 EL Rum, Saft von 1 Zitrone, Zitronen- und Orangenschale, 250 g Vollkornmehl, 250 g glattes Mehl, 1 Pkg. Backpulver, 120 g Staubzucker, 1 TL Salz

Zubereitung:

Das Dörrobst klein schneiden, die Nüsse grob hacken. Die Äpfel grob raspeln und mit Zitronensaft beträufeln. Rum und Gewürze zugeben und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Am nächsten Tag die Mehle, Backpulver, Staubzucker und Salz vermischen und unter die Fruchtmasse kneten. Diese weiche Masse in eine mit Backpapier ausgekleidete Kastenform füllen und bei 160 Grad eine dreiviertel bis eine Stunde backen. 

 

Hinweis: die Haltbarkeit des Apfelbrotes ist begrenzt. Essen Sie es daher rasch auf.

Rezept von Barbara Hörtenhuber

HaselGUT

Download
zum Rezept
Apfelbrot.JPG
JPG Bild 106.9 KB


Haselnuss-Brötchen

Zutaten:

220 g Mehl, 1 TL Backpulver, 160 g Staubzucker, 1 Pkg. Vanillezucker, 1 Ei,

1 Eidotter, 2 EL Milch

Für die Fülle: 100 g Milchschokolade, 60 g geriebene Haselnüsse, 50 g Aranzini, 50 g Rosinen, 2 EL Ribiselmarmelade

Zum Bestreichen: 1 - 2 Eiklar

Zum Bestreuen: Staubzucker

Zubereitung:

Die Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten und 15 Minuten kühl gestellt rasten lassen. Den Teig möglichst dünn ausrollen und in 10 cm breite Streifen schneiden. 

Für die fülle geriebene Schokolade und Haselnüsse, Aranzini und Rosinen in kleine Stücke schneiden und alles gut mit der Ribiselmarmelade vermischen. Die Füllung in die Mitte der Teigstreifen geben. Die Längsseiten der Teigstreifen mit verschlagenem Eiklar bestreichen und darüberklappen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit verschlagenen Eiklar bestreichen.

 

Im vorgeheizten Backrohr bei 160 Grad ca. 20 Minuten hell backen.

 

Noch lauwarm in dünne, schräge schnitten schneiden und mit Staubzucker bestreuen.

Rezept von Anna Peraus

HaselGUT

Download
zum Rezept
Haselnussbrötchen.JPG
JPG Bild 122.8 KB


Haselnuss-Busserl

Zutaten:

3 Eiklar für Schnee, 60 g geriebene Schokolade, 120 g Zucker, 150 g geriebene Haselnüsse.

Zubereitung:

In den steifen Schnee mengt man die übrigen Zutaten. Auf ein mit Oblaten belegtes Blech setzt man kleine Häufchen.

 

Bei 180 Grad ca. 10 Minuten.

 

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)


Download
zum Rezept
Haselnussbusserl.JPG
JPG Bild 69.0 KB


Haselnuss-Bäckerei

Zutaten:

100 g Mehl, ¼ Päckchen Backpulver, 150 g geriebene Haselnüsse, 150 g Zucker,

1 Päckchen Vanillezucker, 1 Ei, 1 Dotter, Saft und Schale einer Zitrone, 100 g Butter

Zubereitung:

Die Zutaten werden am Brett zu einem sehr feinen Teig verarbeitet.

 

Diesen walkt man aus, sticht verschiedene Formen aus und bäckt sie auf dem Blech.

 

Bei 180 Grad ca. 10 Minuten backen.

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)

Download
Haselnussbäckerei.JPG
JPG Bild 75.5 KB


Haselnuss-Marmelade-Plätzchen

Zutaten:

300 g Mehl, 200 g Butter, 80 g Zucker, 200 g geriebene Haselnüsse, die abgeriebene Schale einer Zitrone, 1 Msp. Backpulver, 1 Pkg Vanillezucker, 1 Ei, 2 Tropfen Bittermandelaroma

 

Zum Bestreichen Konfitüre oder Gelee

Zum Bestreuen: Puderzucker

Zubereitung:

Alle Zutaten gut miteinander verrühren. Anschließend eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Der Teig bleibt recht klebrig, wenn man ihn nicht lange genug kühlt.

 

Die Arbeitsplatte daher gut mit Mehl bestreuen, Teig ausrollen und ausstechen. Hierbei darauf achten, dass jedes Plätzchen am Ende aus 2 zusammengeklebten Plätzchen besteht. Ich lasse das Loch in der Mitte, wo die Konfitüre durchschimmert, meist aus.

 

Anschießend die Kekse bei 200 Grad Umluft 12 Minuten backen.

 

Nach dem Auskühlen die Konfitüre heiß machen und durch ein Sieb streichen oder man nimmt gleich Gelee. Je ein Plätzchen damit bestreichen, je ein Plätzchen darauf setzen und mit Puderzucker bestreuen.

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)

Download
zum Rezept
Haselnussmarmeladeplätzchen.JPG
JPG Bild 108.6 KB


Haselnusskrapferl

Zutaten:

150 g Mehl, 100 g Butter, 100 g Staubzucker, 100 g geriebene Haselnüsse, 

1 Eidotter, etwas Zitronensaft, Marillenmarmelade, 1 Eiklar zum Bestreichen, geriebene Haselnüsse zum Garnieren.

Zubereitung:

Einen Mürbteig bereiten und zugedeckt 1 Stunde rasten lassen, messerdick  den Teig ausrollen und  kleine Scheiben ausstechen. Diese mit Eiklar bestreichen und jede zweite Scheibe mit geriebenen Haselnüssen bestreuen. 

Anschließend bei 180 Grad backen, erkaltet mit Marillenmarmelade bestreichen und zusammensetzen.

 

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)

Download
zum Rezept
Haselnusskrapferl.JPG
JPG Bild 85.1 KB


Haselnuss-taler

Zutaten:

120 g ganze Haselnüsse, 200 g Mehl, 60 g Maizena, 1 TL Backpulver,

120 g Butter, 100 g Staubzucker, 1 Pkg. Vanillezucker, 1 Ei, 1 Prise Salz, Zimt, Zitronenschale

Zubereitung:

Die Haselnüsse anrösten und auskühlen lassen.

 

Aus den restlichen Zutaten einen Mürbteig bereiten und die ausgekühlten ganzen Haselnüsse einkneten.

 

Aus dem Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsplatte drei Rollen mit ca. zweieinhalb Zentimeter Durchmesser formen, einzeln in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 2 Stunden in den Tiefkühlschfank legen.

 

Die Rollen mit einem scharfen Messer in fingerdicke Scheiben schneiden und auf ein vorbereitetes Backblech legen.

 

Die Taler bei 180 Grad zehn bis zwölf Minuten backen.

Rezept von Barbara Hörtenhuber

HaselGUT

Download
zum Rezept
Haselnusstaler.JPG
JPG Bild 94.5 KB


Haselnuss-Schnecken

Zutaten:

250 g glattes Mehl, 1 TL Backpulver, 50 g Butter, 50 g Staubzucker, 1 Ei, etwas Milch,  Salz, Zimt, Zitronenschale, 1 TL Vanillezucker

 

30 g geriebene Haselnüsse, 30 g Kristallzucker, 1 TL Zimt

Zum Bestreichen: versprudeltes Ei,

Zum Glasieren: ev. Zitronenglasur

Zubereitung:

Die Haselnüsse in einer Pfanne anrösten und auskühlen lassen. Mit Kristallzucker und Zimt vermischen.

Für den Teig alle Zutaten gut verkneten. Den Teig halbieren und auf einer bemehlten Arbeitsplatte Rechtecke ausrollen. Diese mit Ei bestreichen. Die Fülle aufstreichen und die Teigplatten von der Längsseite einrollen. Rollen in Frischhaltefolie wickeln und in den Tiefkühlschrank legen.

 

Aus den Rollen fingerdicke Scheiben schneiden, auf ein vorbereitetes Backblech legen und bei 180 Grad zehn bis zwölf Minuten backen.

 

Die ausgekühlten „Schnecken“ ev. mit Zitronenglasur bestreichen.

Rezept von Barbara Hörtenhuber

HaselGUT

Download
zum Rezept
Haselnuss-Schnecken.JPG
JPG Bild 99.8 KB


Klosterkipferl

Zutaten:

300 g glattes Mehl, 150 g Butter, 80 g Staubzucker, 2 Dotter, 80 g geriebene Haselnüsse, 80 g geriebene Schokolade, 1 Prise Salz, 2 EL Rum. Schokoladeglasur,

Zubereitung:

Alle Zutaten rasch zu einem Mürbteig verarbeiten und ca. eine Stunde kühl rasten lassen.

Aus den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsplatte längliche Rollen formen und kleine Stücke abstechen. Mit der flachen Hand kleine Rollen formen und zu Kipferl formen. Auf ein vorbereitetes Backblech legen.

 

Bei 180 Grad ca. zehn Minuten backen. 

 

Die ausgekühlten Kipferl mit den Enden in Schokoladeglasur tauchen.

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)

Download
zum Rezept
Klosterkipferl.JPG
JPG Bild 85.1 KB


Lebkuchen nach Grossmutters Art

Zutaten:

250 g Butter, 250 g Honig, 250 g Braunzucker, 350 g Weizenmehl,

350 g Roggenmehl, 1 TL Natron, 1 Pkg Lebkuchengewürz, 120 g geriebene Haselnüsse, 2 TL abgeriebenen Schale einer Zitrone, 2 Eier, 

 

Zum Bestreichen: 1 – 2 Eiklar Zuckerstreusel oder gehackte Haselnüsse

Zubereitung:

Butter, Honig und Braunzucker in einem Topf unter Rühren aufkochen. Beide Mehlsorten in einer Schüssel mit Natron, Lebkuchengewürz, Haselnüssen und Zitronenschale gut vermischen.

 

Die gekochte Masse noch heiß in die Mehlmischung gießen und kurz umrühren. Zum Schluss die Eier hineinrühren. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch einmal mit der Hand durchkneten, in Frischhaltefolie wickeln und über Nacht kühl stellen. 

 

Den Teig 4 – 5 mm dick ausrollen, mit verschiedenen Ausstechformen ausstechen, mit verschlagenem Eiklar bestreichen, mit Zuckerstreusel oder Haselnussstücken belegen.

 

Im vorgeheizten Backrohr bei 190 Grad 12 Minuten backen.

 

Variante: die Kekse nach dem Backen mit Schokoladeglasur bestreichen oder mit Zuckerglasur verzieren.

Rezept von Anna Peraus

(HaselGUT)

Download
Lebkuchen nach Grossmutters Art
Lebkuchen nach Grossmutters Art.JPG
JPG Bild 103.2 KB


Linzer Augen

Zutaten:

300 g Mehl, 250 g Butter, 150 g Zucker, 170 g geriebene Haselnüsse, 1 Dotter, 1 Messerspitze Zimt

Zubereitung:

Mehl, Butter, Zucker, Haselnüsse und Dotter zu einem Mürbteig kneten, 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen.  

Den Teig ausrollen, und runde Kekse ausstechen und bei jeden zweiten Keks  3 Löcher ausstechen und  auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 180 Grad  ca. 10 Minuten backen. Kekse auskühlen lassen und mit Marmelade füllen.

 

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)

Download
zum Rezept
Linzer Augen.JPG
JPG Bild 78.7 KB


Rum-Haselnuss-Kokos-Kugeln

Zutaten:

250 g QimiQ Classic, 200 g Butter, 200 g Staubzucker, 300 g Schokolade,

160 ml Rum, 200 g geriebene Haselnüsse, 200 g Kokosflocken,

getrocknete Blütenmischung (Biohof Talhuber).

Zubereitung:

QimiQ Classic mit Butter, Staubzucker, Schokolade und Rum zusammen über Wasserdampf schmelzen. Geriebene Haselnüsse und 2/3 der Kokosflocken dazugeben. Die Masse für ca. eine Stunde tiefkühlen.

Mit einem Teelöffel jeweils eine kleine Menge von der Masse abstechen und Kugeln formen. Kugeln in den restlichen Kokosflocken und getrocknete Blütenmischung wälzen und im Kühlschrank lagern.

Rezept von QimiQ nachgebacken von Barbara Hörtenhuber

Download
zum Rezept
Rum-Haselnuss-Kokos-Kugerl.JPG
JPG Bild 100.5 KB


Vanillekipferl nach Ipftaler Art

Zutaten:

350 g Mehl, 250 g Butter, 150 g Staubzucker, 150 g geriebene Haselnüsse,

2 Dotter 

Zubereitung:

Das Mehl auf ein Backbrett geben. In die Mitte eine Vertiefung eindrücken Staubzucker, Haselnüsse und Dotter und die kleingeschnittene Butter hineingeben und alles rasch zu einem Teig kneten.

Den Teig in gleichgroße Stücke schneiden und daraus dünne Rollen walzen und daraus Kipferl formen. 

Bei 180 Grad backen und die noch heißen Kipferl in Staubzucker-Vanillezucker wälzen.

 

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)

Download
zum Rezept
Vanillekipferl nach Ipftaler Art.JPG
JPG Bild 86.2 KB


Weihnachtlicher Strudel

Zutaten:

250 g Mehl,  30 g Butter, 30 g Zucker,  Salz, 1 Trockengerm, 1 Ei, Vanillezucker, ca.1/8 l Milch

 

für die Fülle: 100 g faschierte Dörrzwetschken, 2 cm Zwetschkenschnaps, etwas Wasser, 50 g Rosinen, 30 g gehackte Haselnüsse, Zimt, Powidlmarmelade, Lebkuchengewürz

Zubereitung:

Dörrzwetschken mit Schnaps und Wasser aufkochen, und mit den restlichen Zutaten vermischen. Teig nach dem Rasten auswalken,  Powidl und Fülle aufstreichen, einrollen.

Ich gebe den Germteig immer ins kalte Backrohr, bis der Ofen heiß wird, kann der Teig aufgehen. 170 Grad Heißluft, ca. 30 Minuten backen.

Rezept von Anna Peraus, HaselGUT

Download
Weihnachtlicher Strudel.JPG
JPG Bild 79.3 KB


Weitere Weihnachtsbäckereien finden Sie auf folgender Seite: