Die Haselnussgärten im Lauf der Zeit

Was sich aktuell so auf unseren Haselnussgärten tut:

UNSER JAHR 2019

Juli: HURRA, endlich da!

 

 

Der Begrünungstreifen zwischen den Haselnuss-Reihen ist dank Regens angewachsen.

Und was uns allen am meisten freut, dass  die kleinen Haselnuss-Bäumchen bereits vereinzelt Früchte tragen. Zum Verkaufen sind sie noch zuwenig, darum werden wir sie im Winter beim Gewinnspiel verlosen.

HURRA, HURRA.


Mai: Anbau der Begrünung

 

Der Streifen zwischen den kleinen Haselnuss-Bäumen wurde mit einer Klee-Gras-Mischung angebaut, damit der Boden begrünt ist. (Erosionsschutz = keine Abschwämmung und gute Bafahrbarkeit).

Der Regen war ein Segen für die Haselnuss-Bäumchen.


April: Bewässerung montiert

 

Damit die Haselnuss-Pflanzen zum richtigen Zeitpunkt auch genügend Wasser zur Verfügung haben, montieren wir eine Tröpfchenbewässerung. 



April: Haselnuss-Pflanzen treiben aus

 

Die warmen Sonnenstrahlen wecken die Pflanzen nach dem Setzen jetzt auf unseren Haselnuss-Gärten auf.



April: Frohe Ostern!

Das Haselgut-Team wünsch Euch allen Frohe Ostern!

 

Spürt die Kraft der erwachenden Natur und genießt die Frühlingssonne.



Jänner: Gratulation! Gratulation!

Wir gratulieren den Gewinnern unseres Weihnachtsrezept-Gewinnspiels!

 

Gezogen wurden: Eva B. aus Neutal, Magdalena Z. aus Steyr und Wolfgang W. aus Walddorfhäslach (D). Die Ipftaler- Genusskörbe wurde zugesandt bzw. persönlich übergeben. 



Jänner: Schnee pur!

Spät aber doch kam der Winter im Jänner mit viel Schnee und Frosttemperaturen. Die Wurzeln der Haselnuss-Pflanzen sind von der dicken Schneedecke bedeckt. 

 

Einige Winterimpressionen:



UNSER JAHR 2018:

Dezember: Jahresendspurt

 

Mit fleißigen Händen sind die Pflanzlöcher gebohrt und die Haselnuss-Pflanzen gesetzt worden. Das Wetter kam uns noch sehr entgegen: Schneefrei  und trocken bis zum letzen Handgriff! Nach dem Setzen kamen Regen und Schnee, so wurden die Haselnuss-Pflanzen auch gleich eingegossen.



November: Grenzen setzen

 

Die Zaunpfähle und die Holzpflöcke für die Bewässerung wurden mit einem Bagger in die Erde gedrückt.

Montage eines Wildschutzzaunes um die die Haselnuss-Pflanzen gegen den Verbiss von Hasen und Rehen zu schützen. Nur Haselnuss-Pflanzen mit kräftigen Trieben bringen in Zukunft eine reiche Haselnuss-Ernte.   



Oktober: H2O

 

Zuleitung von der Wasserversorgung und Hauptstrang für die Bewässerung wurden verlegt. Auf trockene Jahre wie 2018 müssen wir uns in Zukunft immer mehr einstellen. Zum Einkernen braucht die Haselnuss ausreichend Wasser. Wir wollen auch in trockenen Jahren frische, saftige Haselnusskerne und machen daher eine Bewässerung für die Haselnuss-Pflanzen.



September: Furchen ziehen

 

Mittels GPS-gesteuertem Traktor wurden mit einem Erdbohrer Längs- und Querfurchen gezogen. So stehen die einzelnen Haselnuss-Pflanzen in den genauen Abständen. Der Haselnuss-Garten macht so auch für das Auge ein schönes Gesamtbild.