Frühlingshafte Speisen mit Haselnüssen


Frische Kräuter in der Frühlingsküche und zum Osterbrunch

Eiersuchen, Briochekipferl, Kräuteraufstriche  ...... das ist der Frühling!


Frühling wird mit den frischen und gesunden Kräutern in Verbindung gebracht: Brennnessel, Bärlauch, Vogelmiere, Gänseblümchen, Giersch, Löwenzahn, um nur einige zu nennen.

Diese Frühlingskräuter finden sie beim Spaziergang durch die Natur, am Wegesrand, an Waldlichtungen, an Bachufern ... und jeder kann hier aus dem Vollem schöpfen.

Die frischen  Kräuter mit den intensiven Duft und deren Aromakraft regen unseren Stoffwechsel und die Verdauungsorgane an.  Deren Extraportion an Mineralstoffe, Spurenelementen, Vitamine entgiften und entschlacken unseren Körper. Sie halten uns gesund, vital, geben uns Kraft und Elan für unsere Frühjahrstätigkeiten.


Hier einige Rezepte zum Nachkochen!        Rezepte von A - G

Viele köstliche Rezepte ... Finden Sie mit dieser Übersicht auf einen KLICK Ihr Lieblingsrezept:


Bärlauchsuppe mit Haselnussgarnitur

Zutaten:

1 Zwiebel, 3 Knoblauchzehen, 2 mehlige Erdäpfel, 4 EL Butter,

ca. 750 ml klare Gemüsesuppe, 150 ml Schlagobers, Saft 1 Zitrone

Bärlauchpaste: 20 g Bärlauch, 20 g Petersilie, 100 g Sauerrahm, Salz, Pfeffer

Garnitur: 50 g grobgehackte Haselnüsse, 10 g Semmelwürfel, Öl

Zubereitung:

Zwiebel, Knoblauch und Erdäpfel schälen, klein würfelig schneiden und in Butter anschwitzen, mit Gemüsesuppe aufgießen, aufkochen. Obers einrühren und die Suppe 20 Minuten köcheln.

Inzwischen die Paste zubereiten: Bärlauch und Petersilie in kaltem Wasser kurz waschen, trockenschleudern, klein schneien und mit Rahm fein pürieren.

Suppe pürieren, mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz vor dem Anrichten die Bärlauch-Sauerrahmpaste in die Suppe mixen.

Öl in einer Pfanne erhitzen, die Haselnüsse mit den Semmelwürfeln goldbraun anrösten. Und dann damit die Suppe garnieren.

 

TIPP: Gut verschlossen hält sich die Paste im Kühlschrank drei Tage.

Wenn Sie statt Sauerrahm Butter für die Paste verwenden und mit Salz und Pfeffer würzen, erhalten Sie einen köstlichen Brotaufstrich.

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)



Brennnesselsuppe (Vegan)

Zutaten:

2 Zwiebel, Olivenöl, 3 Erdäpfel, 200 g Brennnesselspitzen, 70 g ganze Haselnüsse,

1 l Gemüsesuppe, Kräutersalz, Pfeffer

Zubereitung:

Zwiebel schälen, würfeln und in Öl andünsten.

Erdäpfel waschen, in Würfel schneiden und zu den Zwiebeln geben und kurz mitdünsten. Dann mit der Gemüsesuppe aufgießen und 20 Minuten gar kochen. Anschließend die gewaschenen Brennnesselspitzen und die Haselnüsse zugeben und pürieren, Kräutersalz und Pfeffer abschmecken.

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)



Bärlauchpesto (vegan)

Zutaten:

150 g Bärlauch, 10 g Salz, 40 g ganze Haselnüsse, 250 ml Olivenöl, Pfeffer

Zubereitung:

Bärlauch waschen und alle Zutaten in einen hohen Mixbecher geben und mit dem Stabmixer rasch fein pürieren. 

Etwas eine halbe Stunde kühl stellen, dann abschmecken und in kleine Gläser füllen.

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)



Brennnesselpesto (Vegan)

Zutaten:

150 g frische Brennnesselspitzen, etwa 250 ml Olivenöl, 40 g ganze Haselnusskerne, Salz, Pfeffer, 1 Knoblauchzehe

Zubereitung:

Brennnesselspitzen waschen, Olivenöl und die Nüsse im Standmixer zerkleinern und mit Salz, Pfeffer und Knoblauchzehe zugeben und zu einer homogenen Masse verarbeiten.

 

Pesto passt hervorragend zu Nudelgerichten oder und zum Würzen.

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)



Bärlauchbutter

Zutaten:

30 g frischer Bärlauch, 125 g Butter, 90 g geriebene Haselnüsse, Salz

Zubereitung:

Gewaschenen Bärlauch grob hacken, zusammen mit der zimmerwarmen Butter, geriebenen Haselnüssen und Salz in einem Mixer geben und mit dem Pürierstab pürieren. 

Eine viereckige Plastikbehälter mit Folie auslegen und die Butter glatt streichen und im Kühlschrank fest werden lassen. Aus der Form geben und in Streifen schneiden und zum Osterbrunch servieren.

 

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)



Brunnenkresse-Salat mit Haselnusskernen

Zutaten:

200 g Brunnenkresse, 2 Bund Ruccola, 1 Karotte, 1 gekochten Erdäpfel,  4 gekochte Eier, 100 g ganze Haselnüsse, Gänseblümchenblüten, Taubnesselblüten,

4 EL Weißweinessig, Zitronensaft,  2 EL Olivenöl, Salz, Zucker

Zubereitung:

Die Brunnenkresse und den Ruccola  abzupfen, waschen und trocken schleudern, Karotte waschen, schälen und in Steifen schneiden. Den gekochten, und erkalteten Erdapfel in Scheiben schneiden.

Eier in Wasser 10 Minuten kochen, mit kaltem Wasser abschrecken, abkühlen lassen, schälen und vierteln.

Gänseblümchen und Taubnessel die Blüten abzupfen.

Aus Essig, Zitronensaft, Öl, Salz und Zucker eine Marinade bereiten.

Brunnenkresse, Ruccola in eine Salatschüssel geben und den Erdäpfel, die Karotten, die Blüten und die ganzen Haselnüsse dazugeben. Salat mit der Marinade gut vermischen und zum Schluss noch mit den  geteilten Eier garnieren.

schneiden. 

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)



Buttermilch-Haselnuss-Osterbrötchen

Zutaten:

400 g  Mehl, 150 g geriebene Haselnüsse, 1 Päckchen Trockenhefe, 1 Dotter,250 ml Buttermilch, 1 EL Honig, zum Bestreuen Haselnussblättchen

Zubereitung:

Mehl, Haselnüsse, die Hefe und Salz in eine Schüssel geben und vermischen. In die Mitte eine Mulde drücken und die lauwarme Buttermilch mit dem Honig und dem Dotter hineingeben. Mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten und diesen zugedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig in 10 gleich große Portionen teilen, alle zu runden Brötchen rollen, an der Oberfläche kreuzweise einritzen, mit Wasser bepinseln und mit den Haselnussblättchen bestreuen.

Die Brötchen auf das Blech setzen und im vorgeheizten Backofen 20 Minuten backen. 

Herausnehmen, abkühlen lassen und mit Butter und Marmelade servieren

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)



Eieraufstrich

Zutaten:

5 Stk. Eier, 1 kleinen Apfel,  15 g Schnittlauch, 70 g geriebene Haselnüsse,

2 EL Mayonnaise, 2 EL Sauerrahm, Salz, Pfeffer, Zitronensaft

Zubereitung:

Die Eier 10 Minuten kochen, abschrecken, schälen und in kleine Würfeln schneiden. Apfel grob reiben und mit einem Schuss Zitronensaft vermengen. 

Haselnüsse, Schnittlauch, Mayonnaise und Sauerrahm vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. In eine Schüssel geben und mit Schnittlauch garnieren.

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)



Frühlingskräutersuppe mit Haselnüsse

Zutaten:

200 g Frühlingskräuter (Brennnessel, Löwenzahn, Taubnessel, Gundelrebe, Giersch, Bärlauch, Spitzwegerich, Schafgarbe), 1 Zwiebel, 50 g Butter, 100 ml Weißwein, 

2 Handvoll Haselnusskerne, 1 l klare Gemüsesuppe, 2 Dotter, 250 ml Schlagobers, Salz 

Zubereitung:

Frühlingskräuter putzen, waschen und abtropfen lassen. Zwiebel schälen, klein würfelig schneiden. Butter in eine Topf geben und schmelzen lassen, die Zwiebel und Haselnüsse anrösten und mit Weißwein ablöschen, mit Suppe aufgießen und aufkochen. 5 Minuten köcheln lassen. Die Kräuter klein hacken und untermischen. Obers und Dotter verquirlen, in die Suppe gießen und bis knapp unter den Siedepunkt erhitzen, nicht kochen lassen.  Suppe mit Salz würzen und mit einem Stabmixer fein pürieren. 

Mit frischen Kräutern garnieren.

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)



Fleischlaibchen mit Haselnüssen und Löwenzahnblätter-püree

Zutaten:

240 g Rinderfaschiertes, 240 g Schweinefaschiertes,  150 g Kürbis, 100 g geriebene Haselnüsse, 80 g Vollkorntoast, 40 g Zwiebel, 10 ml Olivenöl, 2 Eier, Majoran, Salz, Pfeffer, Löwenzahnblätter

 

 

Für das Püree: 1 kg Erdäpfel, 250 ml Milch, 2 Handvoll Löwenzahnblätter, Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Zubereitung:

Die Zwiebel und Kürbisfleisch kurz dünsten. Vollkorntoast würfeln und in wenig Milch einweichen. 

Rinderfaschiertes und Schweinefaschiertes in eine Schüssel geben die Eier, Zwiebel-Kürbis, Vollkorntoast  und mit Haselnüsse verkneten. Würzen. 12 Laibchen formen und sanft anbraten.

 

Für das Püree die Löwenzahnblätter in Streifen schneiden. Milch erhitzen, die Löwenzahnblätter kurz mitkochen und mit dem Stabmixer pürieren. Die Milch würzen.

Erdäpfel waschen, schälen, vierteln und in Salzwasser kochen. Abseihen, 

kurz ausdämpfen und durch eine Erdäpfelpresse drücken. Anschießend rasch mit heißer Löwenzahn-Milch verrühren.

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)



forellenfilett  mit Sauerampfer-Haselnuss-fülle

Zutaten:

4 Stk. Forelle, 40 g Sauerampferblätter,  Zwiebel, 40 g gehackte Haselnüsse, Salz, Pfeffer

Sauce:  6 EL Gemüsebrühe, 1 EL Essig, 2 EL Olivenöl, 2 EL Haselnussöl, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Forelle enthäuten. Zwiebel fein schneiden und in Öl glasig anschwitzen. 

Sauerampfer und Haselnüsse dazugeben und kurz mitdünsten und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Forelle mit der Fülle bestreichen und einrollen. In Öl goldbraun an beiden Seiten anbraten.

Für die Sauce Essig und Öl mit der Gemüsebrühe zu einer Marinade verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)



Frühlingsaufstrich

Zutaten:

150 g Topfen, 100 g Sauerrahm, 5 Stk. Radieschen, ½ Kohlrabi, 10 g Schnittlauch, 70 g geriebene Haselnüsse, Salz, Pfeffer, Spritzer Zitronensaft

Zubereitung:

Radieschen waschen, Kohlrabi schälen und Gemüse reiben. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und fein schneiden. 

Alle Zutaten miteinander vermengen und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. 

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)



Germteig-Osterpinza mit Haselnüssen

Zutaten:

600 g Mehl, 300 g geriebene Haselnüsse,1 gehäuften EL Anis, 1/8 l Weißwein, 1 Würfel Germ, 120 g Zucker, 150 g Butter, 0,2 l Milch, 6 Eidotter, 1 Pkg. Vanillezucker, 1 Ei und 1 Dotter zum Bestreichen, gehackte Haselnüsse

Zubereitung:

Anis mit Weißwein gut verrühren und 2 – 3 Stunden ziehen lassen. Flüssigkeit durch ein Sieb gießen und beiseite stellen. 

Butter schmelzen. Milch auf ca. 30 Grad erwärmen. Milch, Weißwein, zerbröckelte Germ und Zucker gut verrühren, bis sich die Zutaten aufgelöst haben.

Mehl in eine Schüssel sieben und geriebene Haselnüsse zugeben. Vanillezucker, Dotter zugeben und vermischen. Alle restlichen Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Teig zugedeckt 20 Minuten gehen lassen. 

Teig in beliebig große Stücke teilen und mit der hohlen Hand auf der Arbeitsfläche rollen, bis der Teig schön glatt ist. Kugeln auf ein Backpapier belegtes Backblech setzen. Ei und Eidotter verquirlen. Kugeln mit dieser Mischung bestreichen und bei 

Zimmertemperatur ca. 20 Minuten gehen lassen. Nochmals mit Ei bestreichen, mit einer Schere jede Kugel dreimal einschneiden.  

Mit gehackten Haselnüsse bestreuen. Teig weitere 20 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad je nach Größe 20 bis 40 Minuten backen.

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)



Gebackene Haselnuss-Hasenöhrl

Zutaten:

300 g Weizenmehl, 100 g geriebene Haselnüsse, Prise Salz, 2 Dotter, 4 cl Rum,

125 g Sauerrahm, 80 g zerlassene Butter

Außerdem: 500 ml Öl 

Zubereitung:

Mehl und Haselnüsse mit Salz auf eine Arbeitsfläche geben und mit den Fingern eine Vertiefung machen. Dotter, Rum, Sauerrahm und zerlassene Butter zugeben und mit den Händen alles rasch zu einem glatten Teig verkneten. Teig zu einer Kugel formen und zugedeckt ca. 30 Minuten kühl rasten lassen.

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen und mit einem Teigrad Dreiecke „Hasenöhrl“ , ausradeln. Öl erhitzen und die Teigstücke darin beidseitig kurz goldbraun ausbacken. Mit einem Lochschöpfer aus dem 

Fett heben und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen.

 

Mit Staubzucker betreuen und mit Vanillepuddig, Kompott oder Obstmus servieren.

Rezept von Barbara Hörtenhuber (HaselGUT)